KURZER GESCHICHTLICHER ABRISS :

Alteingesessener Wasser-Apportierhund in den sumpfigen Talgründen von Comacchio und in den Lagunen um Ravenna. Im Laufe der Jahre wurden die Sümpfe trockengelegt und in Ackerland verwandelt; seit der Urbar- machung wird der Lagotto in den Ebenen und Hügeln der Romagna zur Trüffelsuche eingesetzt.

 

ALLGEMEINES ERSCHEINUNGSBILD:

Kleiner bis mittelgroβer, wohl proportionierter, kräftig gebauter Hund von rustikalem Aussehen mit dichtem, gelocktem Haar von wollener Struktur.

 

VERHALTEN / CHARAKTER (WESEN):

Seine natürliche Begabung zum Revieren und sein ausgezeichneter Geruchsinn haben seinen Wandel zu einem vorzüglichen Trüffelhund begünstigt. Sein Jagdinstinkt wurde durch genetische Auslese modifiziert: womit er durch den Wildgeruch von seiner Arbeit nicht abgelenkt wird. Der Lagotto ist gehorsam, genügsam, aufgeweckt, liebenswürdig, fest an seinen Meister gebunden und leicht auszubilden. Er ist zudem ein ausgezeichneter Begleit- und Wachhund.

 

FARBE :

Einfarbig unrein weiβ, weiβ mit braunen oder orangen Flecken, braunschimmel, einfarbig braun (in verschiedenen Tönungen)

 

GRÖSSE UND GEWICHT :

Widerristhöhe : Für Rüden : 43 bis 48 cm (Idealgröβe 46 cm)

                                     Für Hündinnen: 41 bis 46 cm (Idealgröβe 43 cm)

Gewicht :               Für Rüden: 13 bis 16 kg.

                                     Für Hündinnen : 11 bis 14 kg.



Download
Rassestandard
Lagotto Romagnolo 298g08-de.pdf
Adobe Acrobat Dokument 234.0 KB